Dienstag, 24. Januar 2012

Wat sollisch davon nu halda?

Hallo ihr Lieben,
ich würde gerne mal eure Meinung zu etwas hören. Ich habe vor Kurzem eine Lieferung Kakaobutter bestellt. Da es 10kg waren, bekam ich die Butter in ihrer Orginalverpackung (ein Karton mit einer Tüte, in der die Kakaobutter drin ist) Außen auf dem Karton befanden sich 2 Aufkleber. Einmal der Orginalaufkleber der Firma, die die Kakaobutter herstellt und dann noch der Aufkleber der Firma, bei der ich sie bestellt habe. Auf beiden Aufklebern stand die Chargennummer und das mhd.
Was mich wirklich verblüfft ist folgendes. Auf dem Aufkleber der Herstellerfirma steht das mhd 08.2012 und auf dem der Vetriebsfirma steht das mhd 10.2013
Hääää???? Was soll ich denn davon halten? Wenn ich mit der Firma bisher nur gute Erfahrungen gemacht hätte, würde ich an einen Fehler denken. Da ich aber permanent schlechte Erfahrungen mache, wie zB monatelang meinen Datenblättern hinterher zu rennen, glaube ich da nicht mehr an einen Fehler. Das Übele ist, dass mir dadurch auch schon Kosten entstanden sind. Ich habe nämlich ungefähr die Hälfte der Butter schon verarbeitet und bei den Bodymelts, Solid Perfumes und Badepralinen, die ja zum Großteil aus Kakaobutter sind, steht jetzt ein viel zu langes mhd drauf. Das bedeutet, ich muß sämtliche Etiketten nochmal machen und sie austauschen :(
Was würdet ihr tun? einerseits bin ich stinksauer, andererseits ist besagter Shop für einige meiner Rohstoffe die einzige Quelle und daher bin ich momentan noch drauf angewiesen dort zumindest hin und wieder einzukaufen.
Habt ihr einen guten Rat für mich?
LG Sannyas

Kommentare:

Karin hat gesagt…

hm - die chargennummern sind ident? mal vielleicht bei der hauptfirma anfragen, was die ev. dazu sagen bzw. halten?

lg
Karin

Elli hat gesagt…

Hallo schreib doch mal die Herstellerfirma an und frage dort nochmal nach dem genauen mhd.
Ansonsten frag weiter beim Shop wo du bestellt hast odereinem Anwalt.
LG Elisabeth

Rubinengel hat gesagt…

Also ist so, die Länder haben unterschiedliche Bestimmungen was das MDH angeht, wenn Hersteller zum Beispiel im Ausland produziert, dann hat er andere Richtlinien als wir hier in Deutschland.
Zum Beispiel heißt "Made in Germany" nur das das Produkt in Deutschland min. Endgefertigt sein muß, wo die einzelnen Bauteile her kommen spielt dabei keine Rolle.*leider
viele liebe Grüße Rubinengel

Soap Bee hat gesagt…

Hallo!

Frag mal nach welches nun stimmt! Aber auch wenn sie dir für das noch vorhandene Produkt Ersatz senden - Gewissheit das sie weiterhin vor-datieren hat man nun keine mehr...

Ich würde auch eher die Etiketten tauschen - etwas viel Arbeit aber dann schläfst du ruhiger!

Schade das sich eine Firma so stümperhaft benimmt!!!

LG Sabine

Luna hat gesagt…

Liebe Sannyas,
das hört sich für mich ganz klar nach Betrug an. Etikettenschwindel ist strafbar! Ich würde mir ganz schnell einen neuen Lieferanten suchen! Ich gehe mal davon aus, dass Der Schaden durch Mehrarbeit oder Produkte die Du durch das kürzere MHD evtl nicht mehr verkaufen kannst wesentlich höher sind als die tasächlichen Kosten der Kakaobutter.
Wäge zwischen Deinen Kosten und dem Nutzen des Lieferanten ab und überlege ob es nicht sinnvoll ist einen Anwalt einzuschalten und zu klagen.
Bei so viel krimineller Energie wirst Du alleine sicher keine Einigung erzielen.

Liebe Grüße
Luna

Saraccino hat gesagt…

Aber es könnte nicht das Verpackungs bzw Abfülldatum sein?

Schaumzwerg hat gesagt…

Ehrlich ich würde davon gar nüscht halda und es zurück schicken! Das ist doch unglaublich -kopfschüttel-

LG
Eva

Saraccino hat gesagt…

Ich bin verpeilt... vergiß was ich geschrieben habe, 08.12 haben wir ja noch net...
Gibt es denn Regelungen, was die Zeit der noch währenden Haltbarkeit betrifft? Hast Du einen Anspruch darauf, daß es z.B. mind noch 1 Jahr haltbar ist...?

dat Bea hat gesagt…

Hallo Sannyas, auf jeden Fall reklamieren! Da du das Paket schon angebrochen hast, wirst du es nicht mehr unbedingt zurückgeben dürfen (es sei denn, die schlagen das vor), aber die sollten wissen, dass das nicht unbemerkt bleibt! Bitte freundlich um eine Stellungnahme.
Dass das ein Betrugsversuch ist, brauchst du ja im ersten Anlauf nicht zu erwähnen ;-)
Gibt es gar keine alternativen Quellen für die anderen Dinge? Scheinbar handeln die hier doch auch nur damit...

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
Ich danke euch für die vielen Tips.
Also zunächstmal, es ist definitiv nicht das Abfülldatum, denn das liegt ja noch in der Zukunft. Die Chargennummer ist nicht gleich. Aber das hat nichts zu sagen, denbn ich ändere intern auch die Chargennummern.
Das heißt, wenn die Ware bei mir reinkommt, hefte ich die Datenblätter ab, notiere mir Chargennummer und mhd und vergebe eine neue (zweistellige) Chargennummer, die ich auf den Kanister und aufs Datenblatt schreibe. Das ist einfacher, denn ich muss ja bei jeder Charge genau dokumentieren aus welchen Chargen die Rohstoffe kommen. Ich bin einfach zu faul, jedesmal eine 6-10-stellige Nummer hinter jede Zutat zu schreiben. Da hat jeder sein Systhem und dieser Onlineshop mit Sicherheit auch.
Aber aus welchem Grund sollten die den Sack mit der Kakaobutter aus dem Orginalkarton rausnehmen und in einen identischen reintun? Das macht keinen Sinn finde ich. Ich tendiere dazu es zu machen, wie dat Bea vorschlägt. Ich weiß eigentlich jetzt schon, dass ich, wenn überhaupt, ne blöde Antwort bekomme. Um an die Datenblätter der letzten 3 Bestellungen zu kommen, mußte ich erst Geld einbehalten :( Und komplett sind sie immer noch nicht.
Leider gibt es keinen wirklich guten Ersatz. Die haben eine große Auswahl ätherischer Öle und Hydrolate. Und das zu unschlagbaren Preisen. Wenn das nicht so wäre, würde ich da schon längst nicht mehr bestellen.
Ich hab auch schon überlegt, ob Kosmetikrohstoffe vielleicht ein längeres mhd haben dürfen, als wenn der Rohstoff für Lebensmittel verwendet wird. Denn die Kakaobutter ist als Lebensmittel zugelassen. Aber ich habe heute bei meinem Amt nachgefragt und das ist definitiv nicht der Fall. Und vor Allem, es geht hier um 14!!!! Monate. Stellt euch bitte mal vor, ein gewerblicher Kosmetikhersteller kauft in kleineren Mengen ein, so dass er nicht dioe Orginalverpackung bekommt. Der geht dann davon aus, dass die Kakaobutter bis Oktober 2013 haltbar ist und zeichnet auch seine Produkte so aus. Grade bei so Sachen wie Bodymelts, in denen sonst nur Sheabutter und Wachs ist, beides Sachen, die wenn sie frisch sind, auch sehr lange halten, könntze das mhs durchaus 10. 2013 sein. Und dann verkauft der Hersteller irgendwann ranzige Ware. Solch einen Schaden kann ein kleines Unternehmen fast nicht überleben denke ich. Je länger ich darüber nachdenke, desto übler finde ich die ganze Sache. Ich glaube, ich lasse das den Hasen machen. Soll der sich mal mit denen rumärgern *G* Ich kann sowas garnicht gut. Da kann man ja nur hoffen, dass sich alle anderen an die Hersteller mhd´s halten, oder?

Postpanamamaxi hat gesagt…

Oh Sannyas,
das ist für mich eine Horrorvorstellung, beim MHD meiner Rohstoffe das Gefühl zu haben, mich nicht mehr drauf verlassen zu können.

Ich würde auf jeden Fall einen Brief an den Händler schreiben mit der Bitte um Klärung und gleichzeitig auch den Rohstoffhersteller kontaktieren. Mal sehen, inwiefern sich die Aussagen decken.

Und dann kannst Du je nach Antwort immer noch überlegen, ob Du für einen ggf. entstandenen Schaden eine Regressforderung machen willst oder nicht.

Annie hat gesagt…

Hallo Sannyas,
also wenn die solche Dinger abziehen wie mit dem MHD dann ist das definitiv keine gute Sache. Dann musst du deinen Datenblättern hinterherrennen, auch das zeugt nicht von gutem Umgang mit Kunden und bringt dir natürlich viel Ärger und Verdruß.
Du sagst die haben aber leider unschlagbare Preise....nun, ich denke mal vielleicht haben die so unschlagbare Preise weil sie eben nicht ganz legal und reell handeln? Wenn die mauscheln können die natürlich günstiger sein als andere... ist natürlich nur eine Überlegung meinerseits.
Für mich hört sich das nach viel Ärger an und ich würde die einfach abhaken und mir dringend jemand anderen suchen wenn irgend möglich. Denn so wirst du auf die Dauer auch nicht glücklich. Aber anrufen würde ich da schon mal und als alter Kunde ein Donnerwetter reinlassen. Ruhig mal bißchen auf den Putz hauen, vielleicht geht es dann mal besser.

Ich wünsche dir daß sich das alles klärt und gut wird für dich.

LG Annie

SeifenSchmuck hat gesagt…

ganz ehrlich, ich wuerde, falls meoglich mich mit dem ersten vertreiber/hersteller in verbindung setzen und es mit ihm absprechen. ich wuerde da auch gar kein blatt vor dem mund nehmen und genau sagen um welchen haendler es sich handelt. und ihm vielleicht auch deutlich machen, wie schlimm soetwas fuer dein geschaeft ist. und dann lieb nachfragen ob du vielleicht in zukunft bei ihm direkt beziehen darfst. soweit ich weiss ist mindest h. in D sehr streng geregelt und wenn das verletzt wird dann gibt es aerger. erkundige dich doch beim anwalt was der dazu sagt. ich wuerde soviel wie moeglich einfach von anderen lieferanten beziehen und gucken ob du nach und nach da aussteigen kannst. so eine sauerei, sorry das zu lesen!

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.