Samstag, 10. Oktober 2009

Ich muß mal was loswerden.....

und dazu eure Meinung hören. Mir ist grade zum allerersten Mal der Kragen geplatzt. Das ganze fing so an. Ich habe neulich von einer Freundin einen ganzen Berg verschiedener Seifen geschenkt bekommen. Sie hat sie innerhalb der letzten 1 1/2 Jahre gesammelt. Da sie jetzt für 3 Jahre ins Ausland geht, hat sie sie mir vermacht. Darunter war eine Seife, die sich meine Tochter sofort unter den Nagel gerissen hat. Eine handgesiedete Seife, auf der bei Inhaltsstoffen nur "Parfum" Stand. Keine Allergenangaben.

Nun war sie damit duschen und hatte hinterher überall Ausschlag.

Da die Seife Butt naked hieß, bin ich davon ausgegangen, dass eben dieses Parfumöl verwendet wurde.

Ich hab mich dann erkundigt, was da für Allergene drin sind und habe sogar extra in der Schweiz bei einem Shop angerufen. Dort wurde mir gesagt, dass dieses Parfumöl aus Amerika kommt, in Deutschland nicht zugelassen ist und der Hersteller die Informationen über die Inhaltsstoffe verweigert.

Nun gut, das ist ja alles kein Problem, solange man diesen Duft nicht gewerblich in Deutschland nutzt.

So, und nun kommts. Vor Kurzem habe ich einen Shop entdeckt, der auch eine Seife mit diesem Namen verkauft. Man hat schon an der Deklaration gesehen, dass das eine Hobbysiederin ist, die ihren Überschuß verkauft. Und ihr wißt ja, normalerweise habe ich da nicht so ein Problem mit. Auch da stand wieder nur Parfum.

Ich hab dann eine Freundin gebeten, mal nachzufragen und zusätzlich extra zu schreiben, dass sie allergisch ist. Als Antwort kam dann, dass in diesem Parfumöl keine Allergene enthalten seien und sie nur Düfte ohne Allergene benutzt. Sie hat ca 80 Produkte und ich erkenne anhand der Duftbeschreibung viele Düfte und weiß, dass da definitiv Allergene drin sind.

Tja und da ist mir echt der Kragen geplatzt *schäm*

Ich hab der eine ganz böse Mail geschrieben, ob sie eigentlich weiß, dass das illegal ist, was sie macht und dass sie gefälligst ihr Seifen sicherheitsbewerten lassen, oder sofort ihren Shop dichtmachen soll, weil sie sonst Konsequenzen zu erwarten hätte.

Jetzt hab ich ein total schlechtes Gewissen und weiß nicht, ob mich da entschuldigen soll oder nicht. Das war echt eine Kurzschlußhandlung.

Aber ich finde es trotzdem nicht ok. Wenn sie die Seifen schon ohne Sicherheitsbewertungen verkauft, soll sie wenigstens genau draufschreiben, was drin ist und Düfte nehmen, die hier auch zugelassen sind oder nicht?

Ich bin total erschrocken über mich:(

Was meint ihr denn dazu?

Kommentare:

Hexe hat gesagt…

Da ich selbst auch Allergikerin bin und darauf angewiesen den Angaben der Hersteller zu glauben,finde ich deine Mail völlig in Ordnung. Es gibt nichts Schlimmeres als nach dem Gebrauch einer Seife eine Reaktion zu bekommen, denn meist ist ja dann der ganze Körper betroffen.

Was diese Frau macht ist eigentlich Körperverletzung und keine Kleinigkeit.

Elli hat gesagt…

Ich finde es auch nicht o.k Das diese frau einfach die Seifen verkauft ohne Sicherheitsbewrtung . Andere Zahlen dafür eine Menge und sie meint das umgehen zu können.Das ist das eine Das andere nicht die Allergene aufzulisten nur um evtl besser verkaufen zu können halte ich für fahrlässig. Denn es kann bei einem der hochallergisch ist gegen einen der beinhalteten stoffe doch auch gefählich werden.
Du könnzst dich ja noch für den Ton entschuldigen und darauhinweien das es auch Konsequensen dafür gibt denn was sie tut ist stafbar .Auch wenn du sie nicht anzeigst .
naja ich sage mir immer Diejenigen die entgegen ihres wissens falsche Dinge tun müssen irgendwann dafür erade stehen.

L.G. Elisabeth

Rike hat gesagt…

Ich würde mich für gar nix entschuldigen! Du hast doch nichts gemacht, außer sie darauf hinzuweisen, dass sie ein Straftat begeht, eigentlich sollte sie dankbar sein... grins... Ne, mal im Ernst, DU hast doch nichts falsches gemacht, Sannyas!
SIE sollte ein schlechtes Gewissen haben!

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
Ja Hexe, das finde ich auch.
Sowas kann böse ins Auge gehen.

Elli, die Idee ist gut. Zumindest für meinen Ton könnte ich mich entschuldigen. Das war wirklich eine Kurzschlußreaktion:(
Ich war soooo sauer.
LG Sannyas

Hexe hat gesagt…

Genau!!!

Yogini hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
milena hat gesagt…

möchte ich nur gerne sagen- wenn geht um meine Tochter und ihr etwas passiert ..sehe ich schwarz...
Und dein Mail-hätte ich mich auch so verhalten, vielleicht mit sanfterem Ton, aber wenn du vor Augen dein Kind hast und noch viele andere was können solche Reaktion auch bekommen...war das voll in Ordnung..

das A und O hat gesagt…

Ich kann deinen Ärger schon verstehen. Leute die Seife privat verschenken oder für den Materialpreis verkaufen, sollen das meiner Meinung nach ruhig tun. Ich kenne auch zwei gewerbliche Seifensiederkolleginnen, die ohne Sicherheitsbewertung verkaufen, aber ordentlich deklarieren. Niemals würde ich die irgendwo anschwärzen. Aber wenn dann zu dem leicht illegalen Verkauf auch noch totale Ahnungslosigkeit oder Dreistigkeit (manchmal weiß man ja gar nicht, welches von beiden es ist) dazukommen, platzt mir auch der Kragen.
Ich würde an deiner Stelle die Antwort abwarten. Wenn sie vernünftig zurückschreibt, kannst du dich für den Ton entschuldigen und sagen, dass du sie nicht anzeigst.

Traumschaumseife hat gesagt…

Hallo Sannyas,

ich finde, du hast doch nur sehr menschlich auf ein Schweinerei reagiert!Da kann einem doch auch mal der Ton "ausrutschen". Nicht umsonst gibt es Gesetze um die Verbraucher zu schützen und wie man sieht, gibt es immer noch Leute, die aus Unwissenheit (ich unterstelle das mal in diesem Falle einfach) die Gesundheit anderer riskieren. Da finde ich es gut, wenn sich jemand engagiert und auf die Risiken hinweist. Der Adressat sollte dann dankbar sein, denn es könnten ja rigorosere Leute berechtigter Weise Anzeige erstatten.Auch aus dem Grunde, dass sie die "professinellen", die ja Gewinneinbußen durch den ganzen Ämter- und Gesetzeskram haben, schädigen. Dein Ton, naja.... wenn es dir wichtig ist und du dich besser fühlst, schreib ihr nochmal. Entschuldigen brauchst du dich nicht, aber es ihr vielleicht nocheinmal sanfter erklären. Bist du allerdings an eine profitgierige "Seifenschla..." geraten, hat sie solche mails eventuell nicht zum Ersten Mal erhalten. Das wirst du an der Reaktion merken.
Ich wünsche dir trotzdem ein schönes Wochenende und deinem Kind gute Besserung!
Liebe Grüße,
Claudia

Dörte hat gesagt…

Ich kann Dich sehr gut verstehen!!! Hast alles richtig gemacht. Meine Freundin ist ja auch so empfindlich mit den Duftstoffen und es sollte immer alles aufgeführt sein, was in einer Seife drin ist und schon gar nicht mit Stoffen, die bei uns nicht zugelassen sind.

liebe Grüße Dörte

Torben hat gesagt…

Ich hätte an deiner Stelle genauso reagiert. Ich siede selber Seifen und verschenke sie schon mal, aber verkaufen würde ich sie nicht.
Dafür habe ich ja dich !!!
Ich würde abwarten ob sie auf die mail reagiert und mich dann eventuell für den Ton entschuldigen.
Deiner Tochter Gute Besserung und euch allen noch einen schönen Sonntag
Liebe Grüße
Nicole

Nicole hat gesagt…

Sorry, ich habe eben unter dem Namen meines Sohnes geschrieben.

uschilise hat gesagt…

Aber was ist denn das überhaupt für eine Antwort, von wegen sie verwendet nur Düfte ohne Allergene? Beinhalten nicht grundsätzlich alle PÖs Allergene, mal mehr oder weniger starke, aber selbst natürliche Öle können ja schon Allergien auslösen.... Seltsam.
Ich finde es eher bedenklich, dass man heute mit dem Internet so leicht Zutaten aus dem Ausland bestellen kann, die eventuell anderen Standards unterliegen oder hier sogar überhaupt nicht zugelassen sind.
Ich verstehe Deine Wut, besonders vor dem Hintergrund, dass Du ja finanziell großen Aufwand betreibst um eine Sicherheitsbewertung für Deine Produkte erstellen zu lassen. Aber wäre ich bekannterweise allergisch gegen viele Dinge, dann würde ich fremde Seifen mit der Angabe "Parfum" gar nicht verwenden, vorsichtshalber. Lieber selber was zusammenrühren, dann weiß man was drin ist :)
Gute Besserung an den Kleinen und liebe Grüße!

die Malerin hat gesagt…

Kann Dir nur Recht geben, Akasha, bin selber Allergikerin. Habe bei Wolkenseifen (Annette) was eingekauft und als nette Zugabe eine kleine Badebombe Lavendel geschenkt bekommen. Davon habe ich so eine heftige allergische Reaktion bekommen, das ich am ganzen Körper Ausschlag bekam. Zwei Tage Kortisonsalbe und Tabletten mußte ich nehmen. Mit Hilfe von Annette, konnte ich dann testen und feststellen woran es lag und meide diese Stoffe.

Es ist so wichtig, mit den Allergenen, das ich Deine Reaktion vollkommen verstehe. Auch als Hobbysiederin achte ich sehr darauf.

Wir als Hobbysiederinnen tauschen ja auch schon mal untereinander. Bevor ich die Seife oder Badezusatz von jemanden anders benutze sehe ich auch auf die Inhaltsstoffe und schaue ob ich es vertrage.
Das ist für uns Allergiker lebenswichtig!!!!
Vielen Dank für Deinen Einsatz Akasha.

LG Lydia

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
Die hat mir jetzt zurückgeschrieben und war natürlich total sauer. Aber sie schrieb, man solle sich doch nicht gegenseitig ans Bein pinkeln usw. Und ich soll doch die anderen Seifensieder in Ruhe lassen. Ich mußte total lachen, weil der Abschnitt klang, als wenn ich ihn geschrieben hätte *lach*
Ich hab mich für meinen Ton entschuldigt und ihr erklährt, was mich so gestöhrt hat. Sie hat zwar gemeint, sie würde mit modernen Duftstoffen ohne Allergenen arbeiten, aber Butt naked ist Butt naked. Nunja, ich hab ihr gesagt, sie soll bitte ihre Seifen wenigstens richtig deklarieren, denn ob sie nun Sibs hat oder nicht, kann ich schließlich nicht wissen. Auch wenn ichs nicht glaube.
Aber sie hat gemeint, ich wäre nicht die Erste, die ihr ans Bein pinkeln will. Und entweder lügt sie oder es ist halbwegs alles in Ordnung. Ach, ich weiß doch auch nicht. Aber zum Denunziant will ich trotzdem nicht werden. Das schlechte Karma tu ich mir nicht an.
Ich danke euch für euer Feedback. Klasse, dass es euch gibt *schmatz*
LG Sannyas

Yaspiz hat gesagt…

Also ich bin Dir eher dankbar für Deine Mail an diese Frau, da ich selber nicht die Kenntnisse habe, so etwas zu wissen. Diejenige mit dem Hautausschlag hätte ja auch ich sein können. War schon ganz okay, Deine Reaktion, man muss schließlich auch nicht immer der liebste Mensch der Welt sein. Und wenn diese Frau so rücksichtslos ist und einfach lügt, um ihre Seifen zu verkaufen, muss sie mit Konsequenzen rechnen. Wenn mein Kind den Hautausschlag hätte durch die Rücksichtslosigkeit von jemanden wie diese Frau, wäre ich als Mutter sehr sehr böse und bestimmt noch ungemütlicher geworden als Du.

Rügener Inselseifen News hat gesagt…

Willkommen im Club, wir hatten darüber mal eine heftige Debatte im NSF-da konntest Du meinen Ärger nicht verstehen. Ich hab so auch mal angefangen, da steh ich zu-ich hab aber gelernt, nicht zuletzt der Schelte meiner Kolleginen wegen und durch deren Hilfe.
Mir scheint, mittlerweile kannst Du es nachvollziehen...
Anke

El Sapone hat gesagt…

Hallo Anke!
Ja, ich entsinne mich. Trotzdem hab ich ein total schlechtes Gewissen. Was, wenn ich mich getäuscht habe?
Die arme Frau! Ihre Antwortmail war trotz meiner Beschimpfungen echt nett und vielleicht hat sie ja Sicherheitsbewertungen und hat halt einfach einmal ein PÖ benutzt, was nicht drin steht. Du weißt, was ich meine? Mir gehts ja nach wie vor nicht darum, dass ich Konkurenz ausschalten will. Es ging mir eigentlich NUR um diese Seife. Und mittlerweile tut mir die Sache schon wieder sowas von leid. Sie schrieb, sie hat 3 Kinder. Wie schrecklich!!! Ich könnte im Boden versinken.Ich sehe ja, dass die Sachen mit viel Liebe gemacht sind. Da hat sich jemand Gedanken gemacht.
Ich hoffe einfach, ich hab mich getäuscht und wenn nicht, dass ich sie so erschreckt habe, dass sie sich zumindest drum kümmert, dass die Allergene zukünftig deklariert sind (so sie das denn nicht sind).
LG Sannyas

cute_red27 hat gesagt…

Hallo,


kann dich total verstehen und ans Bein pinkeln würde ich das nun auch nicht nennen. Ich hätte auch rot gesehen und für deinen Ton brauchst du dich auch nicht entschuldigen.
ich muß jetzt aber mal dumm fragen..ich habe das gleichnamige Pö von Odoris und das darf man hierzu Lande nicht nehmen laut Verordnung? Bin da immer etwas heikel gerade in Bömbchen etc.weil meine Kinder die ja auch nutzen usw.

Lg Stephanie

EveButterfly hat gesagt…

Ich finde es absolut richtig! Hatte vor 2 Wochen ein ähnliches Erlebnis auf einem Handwerker-Markt in unserer Nähe. Der Dame wollte ich eigentlich meinen Respekt aussprechen, dass sie eine so tolle Vielfalt hat. Bei näherer Betrachtung der Etiketten wurde ich aber auch stutzig - auf keiner waren Allergene ausgewiesen. Die Dame meinte dann, sie verkauft das schon seit Jahren (!) ohne Sicherheitsbewertung. "Das ist doch nur gutes Zeug. Und die paar Tropfen Parfüm, haben noch keinen umgehauen. Das Anmelden müssen nur gewerbliche große Hersteller machen." Über so viel Blödheit (Entschuldigung!) könnte ich mich auch tierisch aufregen. Ich musste dann leider Ihren Stand verlassen, weil "schlecht für Ihr Geschäft" bin. Von daher finde ich es nur mutig und auch richtig, dass Du der Dame geschrieben hast. Ich habe mich das nach dem Erlebnis noch nicht getraut.

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
@ cute_red
Das PÖ kommt aus Amerika von SOS. Man kann es natürlich in Seifen verwenden. Wenn ich privat mal irgendwas für mich mache, bestelle ich auch in den USA. Es ist nur so, dass amerikanische Parfumöle nicht nach europäischem Sicherheitsstandart geprüft sind und viele diese Prüfung wohl auch nicht bestehen würden (hab ich mir sagen lassen). Speziell zu diesem PÖ habe ich die Aussage einer schweizer Händlerin, die dieses PÖ vertreibt, dass der amerikanische Händler auch auf drängen die Allergene nicht rausgibt. Das spricht ja nun irgendwie auch für sich, oder?
Das PÖ von Odoris kenne ich nicht. Ich hab da grade ne Mail hingeschrieben. Vielleicht haben die ja eins, was hier zugelassen ist. Das wäre ja schön, denn dann hätte ich mich zumindest was das angeht getäuscht. Glaub ich aber nicht.
Aber du benutzt das PÖ ja eh nur Hobbymäßig. Dann ist das egal. In deine eigenen Seifen kannst du reinschütten, was du willst:)
Was ich hier hab, ist eine klassische Zwickmühle. Ich finds weniger schlimm, wenn jemand ohne Sicherheitsbewertungen verkauft, dafür aber seinen Job versteht und richtig deklariert. Mittlerweile kann doch jeder Hans und Franz eine Sib machen, der das nötige Kleingeld hat. Der braucht theoretisch noch nicht eine Seife in seinem Leben gesiedet haben:(
Was ich möchte ist, dass solche Leute (die mit und die ohne Sibs) ihre Seifen gescheit deklarieren und anständige Chargendokumentation betreiben. Der Rest geht mich echt nichts an. Ich hab bis vor Kurzem auch gedacht, dass das mit den PÖs garnicht so schlimm sein kann. Tja, man lernt nie aus.
LG Sannyas

margit hat gesagt…

Ich finde es gut, daß Du reagiert hast. Als Kunde möchte ich doch wissen, daß alles o.k. ist. Ich hatte mal eine Allergie wegen einer Pflanze in meinem Garten. Da mußte ich sogar zum Arzt und bin fast 6 Wochen immer wieder hin gegangen. Es war schrecklich und ich bin keine empfindliche Frau. Und wenn dann meinen Söhnen so was zustoßen würde, nur weil ich vielleicht etwas Schönes für sie kaufe und verschenke, würde ich auch nicht so ruhig sein. Ich verstehe Dich. Wenn diese Dame reagiert und einlenkt, dann kannst Du auch auf Deinen Ton zu sprechen kommen. Und sollte sie nicht reagieren, würde ich nochmals eine Mail mit Nachdruck schreiben, dann kannst Du Deinen Ton erwähnen, der ansonsten nicht zu Dir gehört.
Deine Seite ist schön und herzlichen Gruß
margit

Anemone hat gesagt…

Mal ne andre Frage, El Sapone: Würde gerne Seifen mit den MÖGLICHEN Allergenen (diese heftige Hautreaktion ist ja wohl eher eine Ausnahme) etikettieren für Hobbymarkt. Aber wie und wo erfahre ich die?

Viele liebe Grüße von Anemone

Mrs. Mauritio hat gesagt…

Dein Post und die folgenden Kommentare haben mich ziemlich sprachlos gemacht.
Ich glaubte bisher, dass man als professionelle Seifensiederin bis aufs Äußerste kontrolliert wird und so etwas dann gar nicht passieren kann.
Ich hatte auch den Wunsch meine Seifen verkaufen zu können, weil die verschenkten immer super ankamen. Habe mich dann beim Veterinär- u. Lebensmittelüberwachungsamt erkundigt, doch die Auflagen waren gigantisch und ich sah keinen Weg das bewältigen zu können. Jede einzelne Zutat sollte geprüft werden, dann noch die fertige Seife. Jedes Rezept sollte einzeln angemeldet und genehmigt werden. Dazu fehlte mir leider der Lottogewinn.
So bin ich dabei geblieben nur für mich und Bekannte zu sieden. Leider.
Erstaunlich finde ich, wie es dann möglich ist, dass man über seine eigenen Seifen nicht Bescheid weiß, wenn man professionell Seife macht.

Dein Brief hatte bestimmt seine Berechtigung, auch wenn die Formulierung vielleicht etwas missglückt ist.
Mitleid wegen der Kinderzahl brauchst du dicht haben. Gerade, wenn man Kinder hat, sollte man wissen worauf man sich einlässt.

Corinna hat gesagt…

Hallihallo,

ich glaube, diese Butt naked-Seife zu kennen, ich hatte sie mal auf einer Dawanda-Merkliste, da finde ich sie auch noch, nur ist sie "nicht mehr verfügbar". Allerdings verkauft die Herstellerin sie noch immer anderswo lustig im Internet, und von vollständiger bzw. upgedateter Deklaration keine Spur. Das finde ich irgendwie schade. Ich meine, man kann sich ja ruhig belehren lassen, ist ja nicht schlimm, wir haben doch alle mal unwissend angefangen (oder etwa nur ich ;-))
Und die Seiferei ist eh so aufwändig, da kommt es auf ein bisschen Papierkram doch auch nicht mehr an, auch das geht einem irgendwann leicht von der Hand.
Nun ja.

@Anmemone: Die Allergene Deiner verwendeten Düfte bzw. ätherischen Öle kann Dir Dein Lieferant bzw. der Hersteller nennen, er hat die entsprechenden Unterlagen. Ich weiss nicht, wo Du Deine Sachen beziehst, aber wenn's ein Fachhandel ist, ist es gar kein Problem, einfach fragen!

Viele Grüße, Corinna

Anemone hat gesagt…

Danke Corinna!

yvettes-seifenhobby hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
yvettes-seifenhobby hat gesagt…

Ich bin gerade erst neu zum Seifensieden gekommen, aber es macht solchen Spaß, daß ich auch schon einen Seifenüberschuß habe. Genau aus den aufgeführten Gründen würde ich mir aber nie trauen meine Seifen zu verkaufen! Wo kann man den eigendlich so eine Sicherheitsbewertung für seine Seife bekommen, ist das sehr teuer? Wäre ganz lieb wenn jemand ne Antwort für mich hätte!

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.