Donnerstag, 18. April 2013

Zur Abwechselung mal ein Tutorial :)



Diese Seife haben wir das letzte Mal in Upflamör gemacht. Dazu benöltigst du eine 1kg Blockform

Zutaten: 2X

175g Palmöl
150g Babassuöl
125g Rapsöl
  50g Olivenöl
------------------------
180g Wasser
  68g NaOH
------------------------
1/2 Teel. Titandioxid
1/2 Teel Ghassoul
1/2 Teel. braunes Eisenoxid    (oder 3 andere Farben)
15 Gramm Parfumöl

Zubereitung:
Zunächst werden Fette, Wasser und NaOH abgewogen. Die festen Fette werden in einem Topf geschmolzen und aus Wasser und NaOH werden unter Beachtung der Sicherheitsregeln die Lauge hergestellt.
Sind die Fette geschmolzen, kommen die Öle hinzu und die Fette werden zum Abkühlen beiseite gestellt.
In der Zwischenzeit wird in 3 Schüsseln die Farben angerührt.





Sind Fette und Lauge abgekühlt, wird daraus der Seifenleim hergestellt. Dieser wird beduftet und dann zu
gleichen Teilen auf die 3 Schüsseln verteilt.





Die Seifenform, in die die Seife kommt, muß schräg stehen. Das macht man am besten mit 2 Holzklötzchen
Der Winkel muß so gewählt werden, dass wenn die erste Seifenschicht eingefüllt ist, sie genau Ecke auf Ecke in der Form liegt. Jetzt beginnt man mit Teelöffeln kleine Klekse in die Form zu löffeln. Dabei immer darauf achten, dass die Farben möglichst versetzt liegen.





Zu Beginn ist der Seifenleim noch recht flüssig. Das muß so sein, da es ein Weilchen dauert, bis die Form zur Hälfte gefüllt ist und der Seifenleim immer mehr andickt.




Ist die Seifenform zur Hälfte gefüllt, wartet man einige Minuten, bis der Seifenleim so fest geworden ist, dass man die Form grade hinstellen kann, ohne dass er sich in der Form bewegt.

Jetzt werden die Fette für die getrichterte Schicht geschmolzen und die 2. Lauge angerührt. Wärend beides abkühlt, kann man (muß man aber nicht) eine dünne Schickt Mica auf die erste Schicht sieben.





Dann werden wieder die 3 Farben angerührt. Diesmal in Meßbechern oder kleinen Bechern.
In der Zwischenzeit sollten die Fette abgekühlt sein, so dass man den Seifenleim herstellen kann. Dieser sollte möglicht dünnflüssig (aber auch nicht zu dünn) sein. Er wird auf die 3 Meßbecher aufgeteilt.
Dann nimmt man einen Trichter und hällt in nahe dem Boden der Seifenform fest. Jetzt wird abwechselnd
farbiger Seifenleim eingefüllt. Immer nur ein Schluck.








Der Vorgang wird so lange wiederholt, bis die Seifenform randvoll ist. Dann wird der Trichter vorsichtig aus dem Seifenleim gehoben und die Seife wird mit einer Folie abgedeckt und zum gelen warm gestellt.

Da ich von der fertigen Seife blöderweise kein Foto habe, zeige ich euch ein Foto der in Upflamör entstandenen Seifen.

Bei den meisten der Seifen auf dem Bild ist die erste Hälfte nicht gelöffelt, sondern einfach so eingegossen. Mir persönlich gefällt das besser.
So, dann wünsche ich nur noch viel Spaß beim Nachsieden :)
LG Sannyas

Kommentare:

goodgirl hat gesagt…

Vielen Dank für die Anleitung!

Der Workshop hat wieder total Spass gemacht und die entstandenen Seifen sind alle wunderschön geworden :).

Natalia hat gesagt…

Beautiful!

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.