Montag, 27. April 2009

Heute mal echter Kuchen

Und zwar der weltbeste Karottenkuchen. Ich könnte mich da rein legen.
Hier das Rezept- Geht ganz easy und schmeckt göttlich!

Amerikanischer Karottenkuchen
...............................

Zutaten:

1 Tasse Öl
2 Tassen Zucker (wenn man will, 1 T braun und 1 T weiß)
4 Eier
2 Tassen Mehl
2 Teelöffel Bachpulver
½ Teelöffel Zimt
½ Tasse Nüsse
3 Tassen geriebene Karotten


Zubereitung:

Erst das Öl und den Zucker mischen, dann alle anderen Zutaten dazu geben und gut verrühren.
Den Teig in eine Form geben und alle bei 180°C (Umluft 160°C) 45-55 min. backen. Mit einem Holzstäbchen testen ob er durch ist!

Kommentare:

Brigitte hat gesagt…

danke für das rezept. das klingt ja wirklich super einfach und vielleicht wage ich mich am wochenende mal dran.
liebe grüße von brigitte

El Sapone hat gesagt…

Hallo Brigitte!
Ja, mach mal. Du wirst überrascht sein. Der Kuchen ist sooo saftig.
Ich habe gestern gelesen, dass man ihn auch noch mit Zuckerguß überziehen kann. Das würde ich aber keinesfalls tun.Das wird sonst zu süß.

RUDHI-Daily hat gesagt…

Ist noch ein Stück übrig? Läuft mir das Wasser im Mund zusammen! Aber etwas Puderzucker lass ich schon aus optischen Gründen drüberschneien:)

El Sapone hat gesagt…

Jep, gute Alternative. Dann macht sie optisch mehr her, aber ist nicht ganz so süß.
Es ist LEIDER kein Stück übrig *G*

Seifenkiste hat gesagt…

Wir machen hier in der Schweiz eine Rüeblitorte, die ist aber viel aufwändiger! Dein Rezept muss ich unbedingt ausprobieren. Bei mir kommt aber auch noch eine winzige Spur Nelkenpulver neben dem Zimt rein. Klingt seltsam, schmeckt aber sehr lecker.
Ach ja, Zuckerguss mit Zitronensaft angerührt ist ein Muss und die Marzipanrüebli obendrauf ebenfalls. Mann, jetzt krieg ich wirklich Lust zum Backen.
LG, Sonja

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.