Montag, 13. April 2009

Update zu meiner Cremeseife



Hallo!
Ich hatte ja damals versprochen noch mal was zu dem Cremeseifenversuch zu schreiben.
Mittlerweile habe ich schon ein paar andere Rezepte ausprobiert und festgestellt, dass man beim ersten Versuch den Wasseranteil hätte etwas erhöhen müssen (ca 100-150g). Das der Seifenleim so pflummiartig wird, ist völlig normal. Das gibt sich nach einigen Tagen;) Ich bewahre die Cremeseife im Rohzustand in einem Eimer mit gut verschließbarem Deckel auf und whippe immer nur einen Teil. Die Konsistenz bleibt bei aufgeschlagener Seife recht beständig. Das Einzige, was ich beobachtet habe ist, dass sie etwas fester von der Konsistenz her wird. Man kann sie aber jederzeit wieder neu aufschlagen.
Wenn man ein Bodyscrub möchte, kann man die aufgeschlagene Seife entweder mit Salz mischen. Dann bekommt sie allerdings mehr die Konsistenz von Handwaschpaste. Oder man nimmt Zucker. Dann wird die Masse zäh, aber bleibt recht fluffig. Ich mag beides sehr gerne. Beim Sugarscrub gefällt mir zwar die Konsistenz besser, dafür macht das Salzscrub unschlagbar weiche Haut.

1 Kommentar:

RUDHI-Daily hat gesagt…

Schön, immer wieder mal was Neues dazu zu lernen;und ich verstehe langsam, dass die Seifensiederei geradezu eine alchemistisch angewandte Kunst ist - Applaus!

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.