Dienstag, 28. Juli 2009

Duschbuttertutorial Teil 2

Halli Hallo!

Hier kommt der versprochene 2. Teil des Duschbuttertutorials. Ich hoffe, Ihr habt alle brav eine der beiden Seifen hergestellt? Ich hatte noch was vom letzten Mal über. Ich siede von dieser Basis immer gleich 10kg, damit ich immer einen Vorrat habe.

Zunächst mal die Zutaten die wir heute brauchen. Ich habe mich nach einigem Überlegen dazu entschlossen, Euch ein Rezept zu geben, dass man sowohl für den privaten Gebrauch, als auch zum verkaufen benutzen kann. Dann muß man allerdings gut konservieren. Das habe ich getan.

Zutaten:

900g Basisseife

90g Aloe Vera Gel

10g Glycerin

20g Panthenol (optional)

40g Mulsifan oder Lysolecithin

4g Paraben K

450g Kakaobutter (unraffiniert)

450g Sheabutter (unraffiniert)

35g PÖ (ich hab Strawberry Smoothy von Gracefruit genommen)

Farbpigment Berry Red (optional)

* die als optional angegebenen Zutaten können gegen Aloe Vera Gel ausgetauscht werden.

Zuerst wird von der Basisseife 900g abgewogen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die wird dann auf der feinen Seite der Küchenreibe fein gerieben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann wird das Aloe Vera Gel und das Glycerin gemischt und zum köcheln gebracht. Nicht richtig kochen. Kurz davor vom Herd nehmen und über die Seifenraspeln geben.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann Panthenol und Paraben abwiegen und nachdem die Masse etwas abgekühlt ist, dazu geben.

Das Ganze mit dem Pürierstab zu einer homogenen Masse pürieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann die Kakaobutter abwiegen und im Wasserbad schmelzen.

VORSICHT! Nicht zu heiß werden lassen.

In der Zwischenzeit die Sheabutter abwiegen und zur geschmolzenen Kakaobutter geben. Darin schmelzen lassen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wärenddessen kann man das PÖ abwiegen und mit dem Mulsifan vermischen. Zurseite stellen.

In einer kleinen Schüssel das Farbpigment anrühren (es sei denn, man hat flüssiges).

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die geschmolzene, heiße Fettmischung zum Seifenbrei schütten und wieder mit dem Pürierstab mixen. Kurz danach auch die PÖ/Mulsifan Mischung unterrühren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Wenn diese Konsistenz erreicht ist,

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

1/3 von der Masse mit dem Farbpigment vermischen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann die 2 unterschiedlich gefärbten Massen in Schichten in die Form füllen und mit einem Schaschlikspieß marmorieren.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Form am Besten über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Meist kann man dann am nächsten Morgen ausformen und schneiden. Manchmal muß die Form aber auch noch 2-3 Tage stehen.

Wem das Rezept zu weich ist, kann einfach mit dem Kakaobutteranteil auf  600g hochgehen und mit dem Sheabutteranteil dementsprechend runter.

So, das wars auch schon. Eigentlich kein Hexenwerk, oder? Wer die Duschbutter nur für sich macht und in kleineren Mengen, braucht nicht zwingend konservieren, da das Aloe Gel schon mit Kaliumsorbat konserviert ist. Dann aber den Vorrat am Besten einfrieren und zum Benutzen aus der Gefriere holen.

Kleiner Tip! Im Sommer ist es genial sich mit der gekühlten Duschbutter einzuseifen;)

Sobald man die Duschbutter aber aus der Hand gibt, bitte unbedingt konservieren!

Viel Spaß!!!

Kommentare:

Kirsten hat gesagt…

danke für die klasse anleitung :-)

lg,
kirsten

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
Keine Ursache. Taugt sie denn?
LG Sannyas

Glorya Lewis hat gesagt…

Ich find's gut und verständlich erklärt! Mache meine DB zwar ein wenig anders (mehr pi mal Daumen und v.a. ohne zusätzliches Tensid oder Emu), aber so sollte die eigentlich jedem gelingen :-).

Ich hadere allerdings ein wenig mit der Konservierungsfrage.
Kaliumsorbat ist ja nur im sauren Bereich wirksam, und Paraben K mag ich aus diversen Gründen nicht. Alkohol verflüchtigt sich sicher gerne aus der warmen/heißen Masse.
Für den Hausgebrauch behelfe ich mir mit Kleinmengen schnellem Aufbrauchen. Aber wenn ich doch mal was verschenken will...? *kopfzerbrech*

LG, Glorya

nati hat gesagt…

Liebe El Sapone!
Ich verfolge schon seit längerer Zeit deinen Blog und bewundere deine Produkte. "Seifensiedertechnisch" bin ich noch am Anfang. Bis jetzt habe ich meine Seifen mit Pflanzenfarben oder Lebensmittelfarben gefärbt. Diese verblassen aber leider mit der Zeit..

Darum meine neugierige Frage ;-)
Welche Farben sind deiner Meinung nach am besten und wo beziehst du sie?

Liebe Grüsse aus Österreich
nati

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
Die Frage nach der konservierung ist wie immer reine Geschmakssache. Zu dem Kaliumsorbat hat meine Chemikerin gemeint, dies sei in sofern in Ordnung, als dass die Seife und das Fett nicht konserviert werden müssen und die Flüssigkeit, hier das Avokadogel schon konserviert ist.
Ich habe noch ein anderes Konservierungsmittel, was ich besser als Paraben finde, aber das möchte ich hier nicht nennen, weil ich da noch in der Testphase bin.
Glorya, wie ist denn die Konsistenz von deiner Duschbutter, bzw wie hoch überfettest du? Denn bei einer 10%ig überfetteten Seife, die dann noch mal mit der gleichen Menge Fett vermischt werden soll, hab ich Probleme, überhaupt eine homogene Masse hinzubekommen:( Wie machst du das?

Hallo Nati!
Die Pigmente, die ich benutze, kommen entweder von Gisella Manske (gut), Behawe (gut und sehr gut) und Flüssigfarben von Gracefruit (sehr gut).
Eigentlich mußt du nur darauf achten, dass die Farben für CP Seife geeignet sind. Und die Meisten benötigen eine Gelphase um schön zur Geltung zu kommen.
LG Sannyas

Glorya Lewis hat gesagt…

Hi Sannyas!

Wie hoch meine DB genau überfettet ist, kann ich nicht sagen, da die verwendeten Seifen immer unterschiedliche ÜFs haben.

Wenn ich Fett:Seife im Verhältnis 1:1 verwende, nehme ich ausschließlich Kakaobutter, bei anderen Buttern oder Fetten ist mir das Ergebnis zu weich. Lieber ist mir allerdings das Verhältnis 2 Teile Seife zu 1 Teil Fett. Man benötigt dann keine weiteren Emus, und bei den Fetten kann man dann auch gut Kakaobutter zur Hälfte durch Kokosöl oder Bio-Palm ersetzen - nach 1-2 Wochen ist die Duschbutter richtig schön fest.

Was die Homogenität betrifft: Ich gebe immer die heiße Flüssigkeit zu den Seifenraspeln, stelle das ganze dann aber ins Wasserbad - ungefähr so, als würde man ganz normal Seife einschmelzen. Immer schön rühren und so ;). Dann wird es auch flüssiger, und die geschmolzenen Fette lassen sich besser einarbeiten.
Aber das Verhältnis ist da schon nicht unwichtig. Bei Seife und Fett zu gleichen Teilen geht das einfach nicht so gut wie mit weniger Fett.
Auch deshalb ist mir die Variante "mehr Seife aber kein Emulgator" lieber.

LG, Glorya

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
Ok, bei der Überfettung könnte man natürlich ohne Emu auskommen. Bei ca 55% überfettung wirds da schon schwerer. Ich hab auch schon mal mit Milchpulver und Honig emulgiert, das ging auch. Allerdings nur bis 40%
Bei Intresse kann ich das Rezept ja noch mal rauskramen. Aber wie willst du das konservieren umgehen? Mir wäre nichts lieber als das. Das funktioniert von der Verkeimung her aber nur mit dem Rezept, was ich bei mir im Shop benutze und da ist Betain drin:(
LG Sannyas

Glorya Lewis hat gesagt…

Das mit der Konservierung foppt mich auch echt...*hmpf*

Ich weiß nicht, wie es mit diesen ganzen Duftkonservierern (Biokons, Duokons, Heliozimt) aussieht. Habe ich nie gebraucht (mir reichen normalerweise Alk und Kaliumsorbat), außerdem hat mich abgeschreckt, dass sie einen starken Eigengeruch haben. Vielleicht käme das in einer bedufteten Duschbutter nicht so zum tragen?
Weitere Idee: Sole als Flüssigkeit. Habe ich aber noch nie ausprobiert und keine Ahnung, wie die sich in der Mischung verhalten würde.

Zum Schluss fällt mir ein: Hast du schonmal eine Seife mit einer ÜF zw. 40 und 55% gesiedet? Da würde mich ja der Unterschied zur DB interessieren. Ich glaube, das würde ich spaßeshalber sogar mal ausprobieren, mit frischen, haltbaren Fetten... :)

LG, Glorya

The good girl hat gesagt…

Und wieder ein tolles Tut! Dankeschön, dass du dir soviel Mühe gemacht hast!

die Malerin hat gesagt…

Danke für die Anleitung, habe ich heute mal ausprobiert. Ein Problem was bei mir aufgetaucht ist, das ich die Seifenraspeln mit dem Aloe-vera gel und Glycerin etc. schlecht zu einer homogenen Masse bekommen habe. Mein Pürierstab lief fast heiß. Es pappte immer zusammen. Meinst Du, es wäre möglich, die Sache im Wasserbad zu vermixen, da die Seife dann flüssiger ist? Spricht was dagegen? Und wie sind Deine Erfahrungen? Bin mal sehr gespannt wie es geworden.

LG Lydia

Luna hat gesagt…

Liebe Sannyas,
vielen Dank für das tolle Tuturial.
Ich habe es gestern ausprobiert.
Das Hautgefühl ist sensationell! Aber leider ist sie beim abschneiden ziemlich zerbröselt. Ich hab ein Bild auf meinem Blog gepostet.
Hast Du eine Ahnung was ich falsch gemacht haben könnte?

Liebe Grüße
Luna

El Sapone hat gesagt…

Hallo Luna,
das Problem hatte grade vor ein paar Tagen schonmal jemand. Da war das Alter der Seife dran schuld. Was hast du denn für Seife genommen? Für Duschbutter funktioniert am besten ganz frische OHP. Ich finde, mit kaltgesiedeten Seifen geht es wesentlich weniger gut und noch schlechter funktionieren ungegelte Seifen.

Luna hat gesagt…

Das wird es dann wohl gewesen sein.
ich habe nach Deinem 1. Tuturial eine CP 50% Babassu und 50% Sheabutter gesiedet. Macht aber nix, sie ist trotzdem wunderbar. Die Reste und unschönen Stücke habe ich lange geknetet und in Silikonformen gedrückt. Die bleiben ersteimal im Gefrierer!

Liebe Grüße Luna

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.