Dienstag, 17. März 2009

Cupcake Tutorial 2. Teil

Huhu! Heute gehts weiter. Die Kamera ist wieder fit und die Bathmeltmuffins sind hart und ausgeformt. Zunächst mal, das brauchen wir:

Zutaten (Topping)
450g Kakaobutter
170g Mangobutter
130g Sheabutter
50g Kokos/nativ
50g Mulsifan
10-15g PÖ Pear (Gracefruit)
700g Natriumhydrogencarbonat (Kaisernatron)
350g Zitronensäure
250g Maisstärke
Opional: Vitamin E

Zuerst wirs die Kakaobutter im Wasserbad geschmolzen. Dabei wieder aufpassen, dass sie nicht zu heiß wird.



In der Zwischenzeit die anderen Fette in kleine Stückchen schneiden oder auf der Küchenreibe reiben. Wenn die Kakaobutter geschmolzen ist, kommen die kleingeschnippelten Fette und das Mulsifan einfach oben drauf.



Jetzt kommt der Mixer zum Einsatz. Langsam anfangen, sonst fliegt einem alles um die Ohren. Wenn die Zutaten zu hart sind und sich nicht richtig miteinander verbinden, kommt das Ganze noch mal kurz aufs Wasserbad. Dann geht es leichter.



Hier ist die Masse noch ziemlich klumpig. Ich habe sie dann für ca 1 Minute aufs Wasserbad gestellt und weitergerührt.
Dann sah sie so aus.



Jetzt kommen die restlichen Zutaten dazu. Es ist ganz wichtig, dass nachher keine Klumpen in der Masse sind, weil sonst der Aufsatz vom Dressiersack verstopft.


Weitere 2-3 Minuten rühren. Es soll eine sahnig aussehende Masse von der Konsistenz von Frischkäse entstanden sein. Die kommt jetzt in den Dressiersack und wird aud den "Muffin" gespritzt. Etwa so:



Zum Schluß wird etwas Zitronensäure mit einem Tropfen Lebensmittelfarbe oder Kosmetikpigment eingefärbt.



Die wird dann auf das Topping gestreut. Und voilá....



fertig ist das pflegende Badewunder.
Viel Spaß beim nachmachen!

Kommentare:

Seifenwelt hat gesagt…

Jedes mal wenn ich deinen Blog besucht habe, so habe ich über die Cupcakes gestaunt. Die sehen so grandios aus.

Danke für das tolle Tutorial! Jetzt gehts los :).

Aber eine Frage hab ich. Gehen die gefrorenen Teile einfach raus? So wie es aussieht, hast du sie einfach in die Form gegossen oder war da Papier drin?

Liebe Grüße
Brigitte

El Sapone hat gesagt…

Hallo Brigitte!
Ich habe kein Papier in den Formen. Die sind beschicktet und wenn du sie über Kopf hällst und dann ganz leicht mit der Form auf die Tischplatte klopfst gehen sie raus. Ganz easy. Viel spaß wünsche ich dir;)
LG sannyas

RUDHI-Daily hat gesagt…

Sind geradezu ein Daily-Mal-Motiv! Benutzt man die auch zum baden und waschen?

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
Die schmeißt man in die Wanne und dort lösen sie sich sprudelnd auf.
Allerdings ohne Schaum. Das ergibt ein Ölbad.
Au ja, mal mal.
Aufs Etikett schreibe wir dann:
"Unsere Cupcakes sind so gut, dass der berühmte Maler RHUDI Daily sie in Öl auf Leinwand verewigt hat" *G*
Du wirst sehen, du machst mich berühmt;)
LG Sannyas

OrientOxident hat gesagt…

hallo
die sind dir wirklich gut gelungen, wenn die so gut duften, wie sie aussehen ... würde am liebsten gleich ein arsenal bei dir einkaufen.

lg silke

bbee hat gesagt…

Einfach wunderschön!
Danke für die Anleitung!
Ich muss das demnächst auch ausprobieren!

lg, bbee

FeeMail hat gesagt…

wow, die sehen ja zum anbeissen aus!!

Petra hat gesagt…

Sapönchen, die sehen ja so was von lecker aus! Hast du wieder mal super hingekriegt!

Petra

El Sapone hat gesagt…

Hallo!
Danke ihr Lieben. Dann mal ran an die Töpfe und frisch ans Werk.
Ich bin natürlich auf Fotos gespannt.
@ Petra
Sapönchen? *Rofl*
Aconinchen *G*

Pony Hütchen hat gesagt…

Sehrsehr schön! Übrigens habe ich zwischenzeitlich herausgefunden, dass man den Body Scrub auch oben drauf spritzen kann (ich mache meist Badebomben Cupcakes), der wird dann eine feste Masse. Aber nicht staubtrocken, sondern eher zäh irgendwie.

Seifenliebe hat gesagt…

Dankeschön für das Tutorial, die werd ich bestimmt mal nachbasteln ! Ich besuche gerne Deine Seite, Du hast immer so tolle Ideen und Sachen !

LG Bea

El Sapone hat gesagt…

Hallo Ponyhütchen!
Hast du für dein Topping irgendwo ein Rezept? Meins wird auch eher so zäh, aber mein Unterteil ist ja auch kein wirklicher Badebombenteig.
Wäre voll cool, wenn ich mir dein Rezept mal irgendwo anschauen könnte. Oder ist es das aus dem BK?
LG Sannyas

lina hat gesagt…

Hallo
ichg wollte fragen wo man die zutaten herkriegt wie Buttermil oder Natriumcarbonat kann man da einfacht ein normales Natrium nehmen und bei den Pigmenten kann ich da lebensmittelfarbe verwenden und was bedeutet Pö Ananas und Mulsifan? lg lina

lina hat gesagt…

Hallo ich wollte fragen wo man die Zutaten herbekommt wie Buttermilchpulver
und beim Natriumbicarbonat kann man da einfacht ein normales Natron verwenden oder auch bei den pigmenten kann man da lebensmittelfarbe nehmen und was bedeutet PÖ Ananas und Mulsifan ?
lg lina

Leonie hat gesagt…

wow Danke! genau so ein Rezept habe ich gesucht!! noch eine frage, wie viele cupcakes bekommt man aus dem rezept? =) liebe Grüße Leonie

El Sapone hat gesagt…

Hallo Leonie,
oh das werden schon einige. Mindestens 30. Du kannst das Rezept gut halbieren. Vor allem das für die Unterteile. Da bleiben oft welche übrig. Und dann habe ich noch einen Tip. Wenn du einen Foodprocessor hast, mix die Zitronensäure so fein wies geht. Dann wird die Textur schöner.
LG Sannyas

Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.